Flexible Dauermagnete

TROMAFLEX® – so heißt der von Max Baermann entwickelte flexible Dauermagnet – besteht aus der Mischung eines hochkoerzitiven Magnetpulvers (Bariumferrit oder Strontiumferrit) mit einem hochwertigen flexiblen Kunststoff. Diese Mischung hat einen Magnetwerkstoffanteil von bis zu 90 Gewicht %. Sie wird zu kleinen Partikeln granuliert und in

a.) Kalandern zu dünnen Folien bzw. Platten ausgewalzt (kalandriert) oder in
b.) Extrudern zu Bändern oder Profilen in Endloslängen gespritzt (extrudiert)

Die so gewonnenen Folien, Bänder oder Profile werden dann in einem nachgeordneten Prozess magnetisiert.

Flexible Dauermagnete TROMAFLEX® finden bevorzugt überall dort Anwendung, wo der Einsatz herkömmlicher starrer Magnete unzweckmäßig, zu teuer oder sogar unmöglich ist. TROMAFLEX® passt sich gebogenen Oberflächen an, lässt sich stanzen und mit der Schere schneiden, sowie mit Holz, Kunststoffen, Metall etc. verkleben.

Durch die leichte Formgebungsmöglichkeit von TROMAFLEX® können bei geringem Werkzeugkosteneinsatz extrudierte Magnetprofile zum Zweck der Montagehilfe mit Vorsprüngen, Nuten, Schwalbenschwänzen, Rundungen und dergleichen versehen werden, wodurch Montagezeiten verkürzt und Kosten eingespart werden. Heute haben sich flexible Dauermagnete – bisweilen auch Magnetgummi genannt – ihren festen Platz in der Technik erobert.

Basierend auf der Erfindung von Max Baermann im Jahre 1956 wird heute die Weltproduktion von flexiblen Magnetwerkstoffen auf mehrere 100 t monatlich geschätzt.

Tromaflex C Profile 3

Magnetprofile

Tromaflex Band1 4

Magnetbänder

Deutsch